WEC: Qualifying am Nürburgring – Audi vorn!

Audi alleine in Startreihe 1 am Nürburgring!

Überzeugender Auftritt beim Qualifying in der Eifel: Marcel Fässler (CH) und André Lotterer (D) erkämpften sich im Audi R18 beim vierten Lauf zur FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC Startplatz eins. Mit nur 26 Hundertstelsekunden Abstand folgten Lucas di Grassi (BR) und Oliver Jarvis (GB) im Schwesterauto mit der Nummer 8 direkt dahinter.

Wie schon beim Saisonauftakt in Silverstone eroberte Audi auch beim Heimspiel mit seinen beiden Hybrid-Sportwagen Startreihe eins. „Trotz schwieriger Bedingungen hat heute alles gepasst. Beide Fahrerteams waren schnell unterwegs und sind taktisch richtig vorgegangen“, lobte Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. Fässler und Lotterer gelang mit der Startnummer 7 eine gemeinsame Bestzeit von 1.39,444 Minuten. „Ich hatte keinen Verkehr und mir ist eine sensationelle Runde gelungen“, sagte Lotterer, dem die zweitschnellste Einzelzeit im Feld gelang. „Es war richtig, drei Runden lang draußen zu bleiben, denn wir wurden immer schneller.“ Marcel Fässler ergänzte: „Wir waren heute auf Anhieb sehr schnell. Danke an unseren neuen Ingenieur Erik Schuivens. Schade, dass unser Teamkollege Benoît Tréluyer heute nicht bei uns sein kann. Wir stehen in engem Kontakt mit ihm und er fiebert von zu Hause mit uns mit.“

Lucas di Grassi fuhr die beste Einzelzeit und war mit dem Fahrverhalten seines Audi R18 besonders zufrieden. „Das Handling des Autos war heute einfach klasse. Das hat Spaß gemacht“, berichtete der Brasilianer. Sein Teamkollege Oliver Jarvis musste noch einmal nachsitzen. Die Rennleitung hat seine erste Runde gestrichen, da er über die Streckenbegrenzung hinausgefahren war. „Deshalb habe ich zum Schluss noch einmal einen Anlauf unternommen“, so der Brite. „Aber ich freue mich über die Plätze eins und zwei für Audi, besser hätte es für die Mannschaft nicht laufen können.“

Die amtierenden Weltmeister Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU) belegten Platz drei. Neben ihnen reihen sich die aktuellen Tabellenführer Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) mit dem Schwesterauto zum Sechsstundenrennen auf dem Nürburgring ein, das am Sonntag um 13:00 Uhr beginnt.

Ergebnis Qualifying

1. Fässler/Lotterer (Audi R18) 1.39,444 Min.

2. Di Grassi/Duval/Jarvis (Audi R18) 1.39,710 Min.

3. Bernhard/Hartley/Webber (Porsche) 1.39,861 Min.

4. Dumas/Jani/Lieb (Porsche) 1.39,893 Min.

5. Conway/Kobayashi/Sarrazin (Toyota) 1.40,639 Min.

6. Buemi/Davidson/Nakajima (Toyota) 1.40,748 Min.

7. Imperatori/Kraihamer/Tuscher (Rebellion) 1.46,081 Min.

8. Kaffer/Trummer/Webb (CLM-AER) 1.46,907 Min.

9. Beche/Heidfeld/Prost (Rebellion) 1.47,026 Min.

10. Brundle/Rast/Rusinov (Oreca-Nissan) 1.48,984 Min.

 

Bernd Schweickard

(c) Foto: Hersteller

1 comment on “WEC: Qualifying am Nürburgring – Audi vorn!

Schreibe einen Kommentar