I M Co-Driver @ Marco Wittmann

Erlebnis BMW Race-Taxi

Sonntag, 29.04.2012. DTM Auftakt in Hockenheim. Ich sitze in der BMW Media- and Team- Hospitality und  freue mich auf das anstehende Warm-Up, als Ingo Lehbrink von der BMW Presse Motorsport mir ein Ticket für das M3 GT4 Race Taxi überreicht. Eineinhalb Stunden später stecke ich in einem feuerfesten Rennoverall, habe einen Helm unterm Arm und fülle ein Formular aus, mit den Daten der Person, die man im Falle eines Falles informieren solle. Das soll wohl keine Kaffefahrt werden. Kurz darauf warte ich am Streckenrand auf die Ankunft meines Taxis, pilotiert vom Test- und Entwicklungsfahrer im BMW M DTM-Team, Marco Wittmann.
Die Sonne brennt vom Himmel, die Temperatur im Overall steigt, genauso wie die Spannung. Ich realisiere, dass da schon irrsinnig viele Leute auf den Tribünen sind. Klar, denn in anderthalb Stunden ist Start des DTM Rennens. Ich setzte den Helm auf, quetsche mich in den BMW M3 GT4, werde angeschnallt, sage Marco noch Hallo. Dann drückt er den Startknopf, der Motor grollt und wir schießen mit ordentlich Wheelspin auf die Strecke.
Marco lässt es im 420 PS starken GT4 ordentlich krachen, räubert brutal über die Curbs. Beim Beschleunigen drückt es mich in den Schalensitz, jeden Gangwechsel quittiere ich unfreiwillig mit einem Kopfnicken. Der Tacho zeigt etwa 250 Sachen vor der Spitzkehre und schiele zu Marco, der super-konzentriert wirkt. Ich versuche mich zu entspannen, dann reißt es mich nach vorn, hänge voll im Gurt, wie bei jedem Anbremsen.

Die Kurvengeschwindigkeiten sind heftig und wir sind dauernd im Schwebezustand. Alltag für Werksfahrer, nicht für mich. Das Auto giert  zum Kurvenrand, fühlt sich gefährlich leicht an. Ein Tanz auf dem Drahtseil, den Marco perfekt beherrscht. Zwei Runden geht das so. Vollgas, Vollbremsung, Vollgas. Dazwischen Fahrkunst und ein Haufen Spaß. Großartig! Der seriennahe GT4 demonstriert eindrucksvoll, welches Tier in jedem M3 steckt. Als ich aussteige bin ich beeindruckt und glücklich, würde mich BMW jederzeit wieder als Ballast anbieten.

I M impressed!

Text: Jens Scheibel

(c) Foto: Bernd Schweickard

1 comment on “I M Co-Driver @ Marco Wittmann

Schreibe einen Kommentar