Highlights 4C Passionmeeting Interlaken

Italienische Schweiz

Wir waren beim größten europäischen Alfa Romeo Fan Event.

Ein heißer Junitag stand uns am letzten Samstag bevor, nicht nur wegen der Vielzahl an Alfa Romeo 4C Sportwagen. Kein Wunder, Marco Kehl, Gründer des Alfa Romeo 4C Club Schweiz und Mitinitiator des „4Cpassionmeeting“, hat zum dritten Treffen für italienische Fahrzeuge in die Schweiz  gerufen. Dabei hat er wohl auch an die warme italienische Sonne gedacht, die zum zweiten Mal nach dem 4Cpassionmeeting 2018, den Parkplatz des Jungfrauparks in Interlaken erwärmte.

In diesem Jahr stand das Treffen unter dem Motto „4C meets Alfa Romeo Past & Present“.

 

Und gekommen sind nicht nur viele Teilnehmer aus dem letzten Jahr, wir zählten 2018 alleine über 200 Alfa Romeo 4c, es kamen auch viele neue Teilnehmer. Mit knapp 800 Alfa Romeo aller Baujahre, fanden fast dreimal so viele Fahrzeuge wie im letzten Jahr den Weg nach Interlaken und machten das Alfa Romeo 4C Passionmeeting schon im dritten Jahr zu einem der größten Treffen für Alfisti in Europa. Auch wir kamen in einem Alfa Romeo. Wir reisten mit dem Alfaclub Deutschland mit einer Giulia B-Tech 2.0 Turbo in 414 Rosso Alfa Farbton an.

 

Neben zahlreichen 4C Coupe und Spider Versionen, Modellen der aktuellen Baureihen Giulia und Stelvio, reisten viele Alfisti mit einem Alfa Romeo Oldtimer und Youngtimer an. Dabei waren einige Preziosen wie der 8C, 1900 Sprint, Giulietta Sprint Speciale, oder auch die wunderschöne Giulietta Spider. Mit einer Giulia Kombi aus den 1960er Jahren parkte auch ein sehr seltener Oldtimer auf dem Eventgelände Jungfraupark.

Gut vertreten auf dem zur Mittagszeit aus allen Nähten platzenden Parkplatzes, waren auch die modernen Youngtimer Baureihen GTV, 33, 75, 166 und Mito. Die gut 2.000 Besucher und angereisten Alfisti konnten zudem einen echten Formel 1 Boliden in Augenschein nehmen. Das schweizerische Sauber Rennteam brachte einen Alfa Romeo Racing F1 mit nach Interlaken. So dicht kommt man sonst eher selten an einen Formel 1 Rennwagen, wie er von Kimi Räikkönnen und Antonio Giovinazzi pilotiert wird.

Passend dazu stellte Alfa Romeo neben dem Mopar Zubehörprogramm, auch die beiden Sondermodelle Giulia und Stelvio „Racing“ aus. Die beiden Topmodelle sind auf nur 10 Einheiten limitiert und waren Live bisher nur auf dem Genfer Autosalon zu sehen.

Racing is in my blood!

Wir zeigen die Highlights des 4Cpassionmeeting 2019 in unserer Bildergalerie.

Text + Bild: Bernd Schweickard