Essen Motor Show 2015 – Ein Rundgang!

Back to the Future – das gilt 2015 auch für die Essen Motor Show!

Draußen war es Winter, Schnee und Eis überall, als ich 1984 zum ersten Mal auf der Essen Motor Show war. Damals war ich 14 Jahre alt und fuhr mit meinem Vater hin, der die Show noch als „Jochen-Rindt Rennwagen-Ausstellung Essen“ aus den 70ern kannte. 1984 kamen erstmals über 200.000 Besucher und wir waren ein Teil davon.

 

Heute, im Jahr 2015, kamen alleine am ersten Wochenende rund 130.000 Auto- und Motorsportbegeisterte Menschen in die 12 Hallen in Essen-Rüttenscheid. Damals faszinierte mich die Nähe zu den Rennfahrern. Ein Autogramm von Jacky Ickx? Kein Problem, er saß locker in einem TShirt vorm Bilstein Stand und signierte seine Karten, damals im Dienst von Rothmans-Porsche. Und dazu Rennfahrzeuge, überall standen die Boliden aus Formel 1, Rallye, Rallye Raid wie der Paris-Dakar damals und viele Extrem-Tuning-Fahrzeuge. Solche Hardcore-Umbauten aus den USA und Schweden, die man damals nur in Special Interest-Zeitschriften fand, wobei es das Wort damals gar nicht gab, wurden zahlreich ausgestellt. Die im Motorsport aktiven Automobilwerke waren ebenfalls mit ihren Ständne vor Ort. Ich erinnere mich an die eine Halle, die BMW komplett gemietet hat um dort den neuen Tourenwagen-König BMW E30 M3 zu präsentieren. Das war für mich als Bub so prägnant, dass ich nur wenige Jahre später auch ein solches Modell fuhr.

 

Essen Motor Show, Daumen hoch, ihr habt wieder einen Fan mehr!

 

Zwischendurch, brach ich mit der Messe, ebenso wie viele Werke und auchb die Zuschauer. Zu kommerziell, zu weit weg vom Thema empfand ich diese. Aber wie ist es heute, Greift das vor einiger Zeit vorgestellte Konzept?

Gut, die Bassröhren-Halle und Unterbodenbeleuchtungen sind immer noch nicht mein Thema, aber es stehen wieder Rennfahrfahrzeuge auf der Messe. Ob DTM, Rallye, oder Formel 1, dazu gibt es sogar eine Sonderschau über die wir hier berichten, Rennatmosphäre beherrscht die Hallen. In einer wird sogar gefahgren, oder besser, gedriftet.

Dazu eine Sonderschau zu Designstudien, über die wir hier berichten, aber auch Werke wie Skoda und Peugeot sind wieder vor Ort. BMW hat diesmal zwar keine eigene Halle, aber glänzt mit einer BMW Sonderschau zu 100 Jahre Motorsport in Halle 1, rund um den Stand des Veranstalters S.I.H.A. Wir zeigen hier die Highlights dieser wunderschön aufbereiteten Sonderausstellung der Münchner.

Alpina feiert 50 Jahre Automobilbau mit Modellen von damals und heute, eine James Bond Sonderausstellung, wenn auch nicht mit originalen Wagen, ist ebenfalls ansehbar und unterhaltsam. Dazu wieder sehr gut gemacht Umbauten, meistens von Fahrzeugen aus den USA, die um die Wetter glitzern. Dazu noch zahlreiche Oldtimer ohne die Übermacht von Mercedes Benz Fahrzeugen, wunderbar. Und Autogramme? Für die Fans die den nahen Kontakt zu ihren Protagonisten suchen, gibt es wieder Autogrammstunden. Zwar nicht mehr so locker wie früher, aber immer noch sehr publikumsnah.

Am Bilstein-Stand war heute zwar nicht Jacky Ickx, dafür glänzte der Fahrwerksspezialist mit einem anderen Publikumsmagneten. Einem 360 Grad 4D-Drift-Simulator, der die Fahrt im Drift-Auto realistisch erleben lässt. Wir haben es probiert, hier könnt ihr es nachlesen, oder besser, einfach hingehen.

Der Kollege Tom Schwede von 1300ccm.de war auch vor Ort. Die Eindrücke seines Rundganges könnt ihr hier nachlesen.

Die Essen Motor Show hat noch bis zum 6. Dezember täglich geöffnet!

Text: Bernd Schweickard

© Foto: Bernd Schweickard, Eike Lorenz

1 comment on “Essen Motor Show 2015 – Ein Rundgang!

Schreibe einen Kommentar