Drive: Im Opel Crossland X City-SUV zur Zugspitz-Seilbahn

Lifestyle on the Rocks!

Aus der City – Auf die Zugspitze!

 

Natürlich fahren die meisten  SUVs in der Stadt. Das wissen alle und es gibt sogar welche, die direkt als „City-SUV“ bezeichnet werden. Ein solches ist der neue Opel Crossland X.  Dieser ergänzt die junge Opel X-Familie unterhalb des erfolgreichen Mokka X Modells, während sein großer Bruder Grandland X, die Palette nach oben erweitert.

 

Aber ist ein City-SUV auch für Fahrten außerhalb der Stadt geeignet? In die Berge und das auch noch im Winter? Zumindest die anvisierte jüngere Zielgruppe, fährt ja nicht nur gerne abends in die Lounge und zum Shopping, sondern auch gerne mal mit dem Snowboard hinaus in die Winterwunderlandschaft in den Bergen. Besonders wenn man im Süden wohnt und die schöne Landschaft vor der Haustür, respektive der Garage hat. Wir probieren es aus und fahren von der Trend-Stadt München hinaus zur Zugspitze.

 

Das Gepäck ist bei 410 Liter Fassungsvermögen schnell verstaut. Die von Opel bekannte Variabilität zeigt sich insbesondere auch beim neuen Crossland X. Die Rückbank lässt sich um bis zu 15 Zentimeter verschieben so dass man mehr Platz im Kofferraum oder im Fondbereich wählen kann. Und wenn man beide Rücksitzlehnen umklappt, lässt sich der Kofferraum mit bis zu 1.255 Liter befüllen.

 

Unser spontaner Ausflug hat auch Nachteile. Wir haben uns die Adressen der Ausflugsziele nicht notiert. Zum Glück ist auch der Crossland X nicht nur ein fahrender Wlan Hotspot, sondern auch mit dem Opel Online-Assistenten „OnStar“ ausgerüstet. Ein Knopfdruck und schon sind wir mit einer freundlichen Stimme verbunden, die uns die Adresse des Hotel Maximilian in Oberammergau direkt in unser Navigationssystem einspielt.

 

Den städtischen Lifestyle möchten wir auch in der rauen, naturbelassenen Umgebung der Zugspitze nicht vermissen. Das Hotel Maximilian glänzt nicht nur mit einer urigen Stube die exzellentes Essen mit regionalen Lebensmittel anbietet, sondern auch mit atmosphärisch gestylten Zimmern.

Style gibt es auch im Crossland X mit bekannten Opel Interieur und Layout. Das aufgeräumte Armaturenbrett mit seinem mittig angeordnetem, acht Zoll großen Touchscreen-Monitor, der im Paket allerdings 700 Euro Aufpreis kostet. Zusätzlich ist die Darstellung von Geschwindigkeit und Navigationsanweisungen auch in einem optionalen Head-Up Display möglich. Auch wenn sich das Einparken dank guter Rundumsicht und kompakten Außenmaßen einfach darstellt, unterstützt uns die 180 Grad Panorama Rückfahrkamera, den 4,21 Meter kurzen Crossland X exakt auf dem Hotelparkplatz zu bugsieren.

Morgens bei Kaiserwetter dann rein in die AGR Ergonomie-Sitze des Crossland X und auf nach Garmisch, um mit der Zahnradbahn den Gipfel zu erklimmen, um später als Highlight, mit der neuen Zugspitz-Seilbahn, die erst im Dezember 2017 eröffnet wurde, leise und stylish hinab nach Ehrwald zu gleiten.

“Out of Stress!” – Mit dem Crossland X einfach mal die stylische Natur genießen und festhalten.

Bei unserem Abstecher von der Hauptstraße durch den verschneiten und vereisten Ettaler Forst, suchen wir vergebens den Knopf für den Allradantrieb. Hier zeigt sich der Unterschied zwischen einem richtigen SUV und einem City-SUV am deutlichsten. Der junge Crossover für die Stadt verzichtet gänzlich auf einen Allradantrieb. Das senkt den Verbrauch und vor allem den Preis. Dieser startet bei 16.850 Euro für das Einstiegsmodell mit drei Zylindern und 82 PS. Zwar sind hier ein Tempomat, Lane Control und die Verkehrszeichenerkennung serienmäßig dabei, der Rest ist dann mehr Life als Style. Gut 20.000 Euro kostet die Top Version „Innovation“ und ein individuell aufgerüsteter Opel Crossland X wie unser Testwagen, mit dem quirligen 130 PS Dreizylinder, erreicht dann schnell die 25.000 Euro Markierung. Klingt erstmal viel für ein kleines Stadtauto, aber bei genauerem Hinsehen ist der Crossland X ein sehr gutes Angebot. Aktuell ist der Opel Crossland X zum “Best in Class Car 2017” bei Euro NCAP gewählt worden. In dieser Fahrzeugklasse wird es bei diesem Preis und der gebotenen Leistun schon ganz schön dünn mit der Konkurrenz. Der Crossland X ist hier absolut „on the Top“, so wie wir, mit der neuen Zugspitz-Seilbahn.

 

Text: Bernd Schweickard

© Foto: Opel (2), Bernd Schweickard

Mit freundlicher Unterstützung der Opel Automobile GmbH, Hotel Maximilian Oberammergau, Bayerische Zugspitzbahnen.