Der neue Abarth 595 Turismo

Der Abarth 595 zitiert ein Konzept von Firmengründer Carlo Abarth, der 1963 mit dem legendären Modell gleichen Namens auf und abseits der Rennstrecke für Furore sorgte. Damals wie heute ist der Abarth 595 ein ganz besonderes Fahrzeug, mit seinen Rennsportgenen steht er für deutlich verbesserte Leistungsmerkmale.

Auf der Tuning World Bodensee feiert der neue Abarth 595 Turismo Deutschlandpremiere. Auffallendstes Merkmal der 2014er Modellgeneration ist ein technologisches Detail, das in diesem Fahrzeugsegment einzigartig ist. Im zentralen Instrumententräger sind die traditionellen Anzeigen einem Farbmonitor mit knapp 21 Zentimeter (7 Zoll) Bildschirmdiagonale gewichen. Das gemeinsam mit Magneti Marelli entwickelte System versorgt mit hochauflösender Grafik in TFT-Technologie den Fahrer mit allen wichtigen Informationen zum Auto. Die angezeigten Daten können ausgewählt werden.

Der Abarth 595 Turismo wird von einem 1.4-Liter-Turbobenziner angetrieben, der mit auf 118 kW (160 PS) gesteigerter Leistung für optimalen Fahrspaß sorgt. Das elektronische Sperrdifferenzial TTC (Torque Transfer Control) leitet im Grenzbereich, zum Beispiel in schnell durchfahrenen Kurven, mehr Motorkraft an das Rad mit besserer Bodenhaftung und wirkt so durchdrehenden Rädern entgegen.

Der Abarth 595 Turismo wurde entwickelt für alle Trendsetter, die eine Verbindung von Eleganz und Sport suchen. Zur Exklusivität tragen auch die Zweiton-Lackierungen bei. Erhältlich sind die Kombinationen Pista Grau/Officina Rot, Scorpione Schwarz/Gara Weiß sowie Pista Grau/Campovolo Grau. Alternativ können Kunden unter anderem Metallic-Lackierungen oder den Effektlack Iridato Weiß wählen. Moderne Varianten des historischen 595-Logos auf beiden Seiten und auf der Heckklappe runden die Optik ab. Außerdem serienmäßig an Bord sind Bi-Xenon-Scheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallräder und Ledersitze.

Auf Wunsch kann für den Abarth 595 Turismo statt des Fünfgang-Handschaltgetriebes das automatisierte Sportgetriebe Abarth Competizione gewählt werden. Mit an die Formel 1 erinnernden Schaltwippen am Lenkrad ermöglicht es Gangwechsel in Sekundenbruchteilen. Ebenfalls optional sind die Schalensitze „Abarth Corse by Sabelt” erhältlich.

(c) Foto: Fiat

Schreibe einen Kommentar