BMW @ Hamburg – Berlin Klassik

Faszinierende Botschafter für traditionelle Sportlichkeit und zeitlose Eleganz entsendet die BMW Group Classic zur achten Auflage der schönsten Oldtimer-Wettfahrt Norddeutschlands. Zum Starterfeld der „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015 gehören gleich zehn automobile Raritäten aus der Geschichte der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce. Insgesamt begeben sich vom 27. bis zum 29. August 2015 mehr als 180 historische Fahrzeuge auf die Reise von der Haupt- in die Hansestadt – und mit ihnen zahlreiche prominente Oldtimer-Enthusiasten. In einem BMW 328 aus dem Jahr 1937 absolviert beispielsweise die zweifache Olympiasiegerin im Eiskunstlauf, Katarina Witt, gemeinsam mit dem Leiter der BMW Group Classic, Ulrich Knieps, die von der Fachzeitschrift „Auto Bild Klassik“ ausgerichtete Rallye. Der bekannte Film- und TV-Schauspieler Armin Rohde lenkt ein ebenfalls von der BMW Group Classic nominiertes Rolls-Royce Silver Cloud Drophead Coupé aus dem Jahr 1966.

BMW ist auch in diesem Jahr Premium-Partner der „Hamburg-Berlin-Klassik“, die an drei Tagen und über sechs Etappen von der Havel an die Elbe führt. Gefahren wird zumeist auf landschaftlich attraktiven Nebenstraßen mit einer Gesamtlänge von rund 700 Kilometern. Nach dem Start vor dem Berliner Olympiastadion rollt das Teilnehmerfeld auf dem ersten Teilstück über Rathenow nach Tangermünde, bevor am Nachmittag die „Autostadt“ in Wolfsburg angesteuert wird. Von dort aus steht am zweiten Tag der Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsfahrt eine Rundfahrt durch den Harz auf dem Programm. Der Konvoi der Klassiker durchquert Wernigerode und Braunlage, macht Station in Goslar und kehrt anschließend nach Wolfsburg zurück. Am dritten Rallye-Tag geht es nach einem Zwischenstopp in Soltau gen Hamburg, wo am Abend in der Fischauktionshalle am Hafen die Siegerehrung stattfindet.

Zum Aufgebot der BMW Group Classic gehören gleich zwei Exemplare des BMW 328, mit dem in den 1930er-Jahren der Grundstein für die sportliche Tradition von Automobilen der weißblauen Marke gelegt wurde. Der Roadster begeisterte sowohl auf der Rennstrecke als auch auf der Straße mit seinem kraftvollen Reihensechszylinder-Motor, konsequentem Leichtbau und präzisen Fahreigenschaften – drei Faktoren, die zu Beginn der 1970er-Jahre auch den BMW 3.0 CSL auszeichneten und ihn zum Seriensieger im Tourenwagensport machten. Der Zweitürer, der die Abkürzung für „Coupé, Sport, Leichtbau“ in der Modellbezeichnung trägt, ist im Starterfeld der „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015 ebenfalls zweimal vertreten.

Markentypische Sportlichkeit und eine unverwechselbare, von zeitloser Eleganz geprägte Linienführung kennzeichnen auch die vier weiteren von der BMW Group Classic entsandten BMW Modelle. Als Traumwagen der 1950er-Jahre nimmt der von Albrecht Graf Goertz gezeichnete BMW 507 dabei einen ebenso legendären Status ein wie der Ende der 1970er-Jahre von der BMW Motorsport GmbH konzipierte BMW M1. Beide gehören auch aufgrund der jeweils nur dreistelligen Zahl an produzierten Einheiten zu den besonders begehrten Sammlerstücken. Der BMW 507 wurde nur 251-mal gebaut. Bei der „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015 geht ein 1959 gefertigtes Exemplar des Roadsters mit V8-Antrieb unter der langen Motorhaube an den Start. Ein 204 kW/277 PS starker Reihensechszylinder treibt den für die Wettfahrt gemeldeten BMW M1 an, der 1980 als eines von 399 für den Straßenverkehr zugelassenen Exemplaren des Mittelmotor-Sportwagens entstand.

Zu den Klassikern der jüngeren Markengeschichte gehören das BMW M3 Cabrio und der BMW 850 CSi. Die offene Variante des BMW M3 wurde 1988 vorgestellt. Mit bügelfreier Cabrio-Linie und bärenstarkem Vierzylinder-Motor war dieses Modell der schnellste in Serie gefertigte offene Viersitzer seiner Zeit. Das bei der „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015 eingesetzte Fahrzeug entstammt dem Jahrgang 1991 und gehört damit zu den jüngsten von 786 produzierten Cabriolets aus der ersten Generation des BMW M3. Von avantgardistischer Dynamik zu zeitloser Eleganz gereift ist das Karosseriedesign des BMW 8er. Das vor allem aufgrund seiner Keilform und seiner Klappscheinwerfer unverwechselbare Coupé debütierte 1989. Vier Jahre später wurde sein Antriebsportfolio um einen Zwölfzylinder-Motor mit einer auf 280 kW/381 PS gesteigerten Leistung ergänzt. Der BMW 850 CSi war – seinem sportlichen Charakter entsprechend – ausschließlich mit Sechsgang-Handschaltung zu haben, 1 510-mal lief er so vom Band. Ein 1993 gebautes Exemplar dieser Modellvariante stellt bei der „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015 alle Vorzüge eines souveränen Zwölfzylinders in einem komfortablen Coupé unter Beweis.

Entspanntes Cruising in einem luxuriösen Ambiente verspricht die Fahrt im Rolls-Royce Silver Cloud Drophead Coupé, das von der BMW Group Classic für die „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015 gemeldet wurde. Der offene Viersitzer von der britischen Insel wurde 1966 gefertigt und gehört zu den wenigen Cabriolets, die auf der Basis der dritten Serie des Rolls-Royce Silver Cloud entstanden.

Der Auftritt der Marke MINI bei der „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015 erinnert an legendäre Rallye-Erfolge in den 1960er-Jahren. In den Jahren 1964, 1965 und 1967 errang der classic Mini dank seiner überragenden Agilität, seiner tadellosen Zuverlässigkeit und des furiosen Fahrstils seiner Piloten jeweils den Gesamtsieg bei der Rallye Monte Carlo. Der 1963 gebaute Mini Cooper S, der zur Fahrt von Berlin nach Hamburg antritt, darf es bedeutend gemütlicher angehen lassen.

Mit folgenden Teams und Fahrzeugen beteiligt sich die BMW Group Classic an „Hamburg-Berlin-Klassik“ 2015:

Ulrich Knieps                   Katarina Witt                             BMW 328
Hans H. Hamer                Boris Rogosch                          BMW 507

Nikki Adler                       Werner Kuenstle                      BMW 3.0 CSL

Lili Reisenbichler             Maximilian Steininger               BMW 3.0 CSL

Wolfgang Wieland           Stefan Behr                               BMW 328

Bernd Schweickard          Ralf Bernert                              Mini Cooper S

Armin Rohde                    Ruth Hucklenbroich                  Rolls-Royce Silvercloud Drophead Coupé

Frank B. Meyer                Alexander Hildebrandt              BMW M1

Peter Mülder                    Andrea Mülder                          BMW M3 Cabrio

Wolfgang Berghofer         Rüdiger Kurtz                           BMW 850 CSi

Über die Erlebnisse meiner Fahrt im Mini Cooper S wird tagesaktuell berichtet. Eine Preview gibt es bereits hier.

(c) Foto: BMW

1 comment on “BMW @ Hamburg – Berlin Klassik

Schreibe einen Kommentar