LA Auto Show: Neuer Mercedes Benz SL

Ab April 2016 steht der Mercedes-Benz SL technisch und optisch deutlich optimiert zur Verfügung, ab Anfang 2016 kann er bestellt werden. Kraftvollere Motoren, Automatik-Getriebe 9G-TRONIC, DYNAMIC SELECT mit fünf Fahrprogrammen und Active Body Control mit Kurvenneigefunktion heben die Legende auf ein neues dynamisches Niveau. Die Alltagstauglichkeit wurde mit dem jetzt bis 40 km/h bedienbaren Verdeck und der automatischen Restkofferraum-Abtrennung gesteigert. Optisch wurde insbesondere die Front wesentlich sportlicher gestaltet, so sind unter anderem Motorhaube, Stoßfänger und Scheinwerfer neu.

Besonders auffällig ist die überarbeitete Front des neuen SL: Der serienmäßige, einzigartige Diamant-Kühlergrill verbreitert sich nach unten. Zwei Powerdomes akzentuieren die langgestreckte Motorhaube. Unverwechselbar wird der neue Auftritt des SL auch durch das neue serienmäßige LED Intelligent Light System mit weit nach außen gezogenem Scheinwerfergehäuse. Die sportliche Silhouette wird durch vergrößerte optische Luftauslässe mit flügelähnlichen Chromspangen in den dynamisch-breiten Kotflügeln und die auf der Bordkante aufgesetzten Außenspiegel betont.
Das Modellprogramm besteht aus dem SL 400 mit auf 270 kW (367 PS) und 500 Nm gesteigertem V6-Motor (plus 25 kW/35 PS sowie 20 Nm) sowie dem SL 500 mit 335 kW(455 PS) starkem V8-Antrieb. Serienmäßig wird die Kraft von der neuen Neunstufen-Automatik 9G-TRONIC übertragen. Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck in Sekundenschnelle verstellen, denn das System ändert auf Wunsch des Fahrers das Set-up von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung.
Außerdem erhältlich sind die beiden Mercedes-AMG Modelle SL 63 und SL 65, letzterer mit V12-Motor.
Die Daten im Überblick:
 
SL 400
SL 500
SL 63
SL 65
Zylinder Zahl/Anordnung
6/V
8/V
8/V
12/V
Hubraum (cm3)
2.996
4.663
5.461
5.980
Nennleistung
(kW/PS bei 1/min)
270 (367)
bei 5500-6000
335 (455)
bei 5250
430 (585)
bei 5.500
463 (630)
bei 5.500
Nenndrehmoment
(Nm bei 1/min)
500
bei 1800-4500
700
bei 1800-3500
900
bei 2250-3750
1000
bei 2300-4300
Verbrauch kombiniert
ab (l/100 km)
7,7
9,0
9,8
11,9
CO2-Emission kombiniert
ab (g/km)
175
205
229
279
Effizienzklasse
D
E
F
G
Beschleunigung
0-100 km/h (s)
4,9
4,3
4,1
4,0
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
250
250
250
250

 

Vernetzung: Mercedes me connect mit vielen Funktionen
Der neue SL ist intelligent vernetzt und „always on“. Dafür sorgt das serienmäßige Kommunikationsmodul (fahrzeugfeste SIM-Karte), das die Nutzung der Mercedes me connect Dienste ermöglicht. Zu den verfügbaren Basis-Diensten zählen aktuell zum Beispiel Unfall-, Pannen- und Wartungsmanagement sowie Telediagnose.
Ebenfalls serienmäßig ist das Mercedes-Benz Notrufsystem. Es verbindet die Insassen bei einem Unfall automatisch mit der Mercedes-Benz Notrufzentrale und sendet die Position und den Zustand des Fahrzeugs an die Rettungsleitstelle. Sie kann dann direkt einen Rettungswagen schicken. Das System funktioniert automatisch, kann aber auch manuell ausgelöst werden.
Mit der optionalen Ausstattung Remote Online ist der SL ferner technisch in der Lage, die Remotedienste zu nutzen. Zum Beispiel lassen sich Navigationsziele vom Rechner oder vom Smartphone aus ans Fahrzeug senden. Geographische Fahrzeugüberwachung, Fahrzeugortung und -standort, Türfernschließung und -entriegelung oder Fernabfrage Fahrzeugstatus — das sind weitere Remote- und Ortungsdienste, die derzeit auf Basis dieser technischen Vorbereitung separat für drei Jahre bei der Daimler AG aktiviert werden können.

(c) Foto/ Meldung: Mercedes Benz

 

1 comment on “LA Auto Show: Neuer Mercedes Benz SL

Schreibe einen Kommentar