Ferrari 250 Gto restauriert

Nach einer über zweijährigen Restaurierung erblickt einer der 60er Jahre Stars der damaligen Rennszene wieder das Licht. Die Total-Restaurierung wurde bei Ferrari Classiche in Maranello vorgenommen. Der Wagen, der aktuell einem Sammler aus den USA gehört, sollte in seine ursprüngliche Motor-Chassic-Konfiguration, wie er 1962 an den in Bologna lebenden Verleger Luciano Conti ausgeliefert wurde, zurückversetzt werden. Im Juni 1962 wurde dieser Gto mit Fahrgestell-Nummer 3445 an Giovanni Volpi di Misurata verkauft, einem leidenschaftlichen Rennfahrer der unter venezianischer Flagge fuhr.

Im April 1963 ging der Wagen an den Schweden Ulf Norinder, der die Lackierung von rot/blau in die seines Landes Schweden, blau/gelb ändern ließ. Norinder gewann mit diesem Wagen dann Vastkustloppet in seinem Land. Bei der prestigeträchtigen Targa Florio auf Sizilien wurde der Wagen zweimal Zweiter, mit der Startnummer 112, die der Wagen heute noch trägt.

(c) Foto: Anbieter

 

1 comment on “Ferrari 250 Gto restauriert

Schreibe einen Kommentar