Champions for Charity Benefizfußballspiel

Die fast 25.000 Zuschauer in der Opel Arena in Mainz, sahen am gestrigen Abend ein unterhaltsames „Sportereignis“. Das Benefiz-Fußballspiel „Champions for Charity“ sorgte mehrfach für bewegende Momente.

Eingefädelt hat es der NBA-Basketball-Superstar Dirk Nowitzki, der ein Team aus Ex-Fußballern und Prominenten um sich scharte, um gegen die „Nazionale Piloti“ anzutreten. Früher wurde solch ein Benefiz-Spiel von Michael Schumacher organisiert, heute findet es zu seinen Ehren statt. Schumachers Idee eines unterhaltsamen Charity-Fußballspiels um zu helfen, sollte laut Nowitzki wiederaufleben.

Und Nowitzki selbst sorgte immer wieder auf dem Platz für Unterhaltung. Nicht nur weil er selbst einmal traf, er imitierte bei einem Foulelfmeter auch den italienischen Nationalspieler Simone ZaZa. Und wie der Stürmer im EM-Viertelfinale gegen Deutschland, verschoss auch Nowitzki. Er wollte es eben 100% italienisch machen, wie er später sagte.

Sehenswert war der Fallrückzieher von Weltmeister Podolski, aber auch der extra aus Sao Paulo eingeflogene Fußballweltmeister von 1994, Paulo Sergio, zeigte dass er immer noch einen gefühlvollen Fuß hat. Oder lag es am Aufwärmtraining mit Modelagent Peyman Amin, dass er auf den Punkt fit war.

Die Liste der Stars war lang an diesem Abend, Miro Klose, Mika Hakkinen, Michael Preetz, Henry Maske, Sven Hannawald und viele weitere auf den Seiten der Prominenten. Aber auch bei den Piloti kamen sie alle, Kapitän Vettel, Felipe Massa, Nico Rosberg, Alonso, Coulthard, Daniel Ricciardo und auch Schumachers 17-jähriger Sohn Mick standen auf dem Platz. Er sorgte mit seinem Treffer für die Nazionale Piloti in der Endphase für einen besonderen emotionalen Moment, an einem schönen Sommerabend in Mainz.

 

Text: Bernd Schweickard

© Foto: Bernd Schweickard

1 comment on “Champions for Charity Benefizfußballspiel

Schreibe einen Kommentar